Institut für Geographie

IfG


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

apl. Prof. Dr. Kim Philip Schumacher

apl. Prof. Dr. Kim Philip Schumacher

Institut für Geographie
Universität Osnabrück
Seminarstraße 19 a/b
49074 Osnabrück

Raum: 02/302

Tel.: +49 541-969-4276
Fax: +49 541-969-4333

kim.schumacher@uni-osnabrueck.de

Sprechstunde
n.V.

apl. Prof. Dr. Kim Philip Schumacher

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Mitglied der Arbeitsgruppe Humangeographie mit wirtschaftsgeographischem Schwerpunkt

Forschungsschwerpunkte: Regionalentwicklung ländlicher Räume, Nachhaltigkeitstransition, Globalisierungsforschung, Agri-food Geographien, Logistik

Räumliche Schwerpunkte: Nordwestdeutschland, Mitteleuropa, Ostafrika

 

Kim Schumacher ist seit März 2020 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Arbeitsgruppe Humangeographie mit wirtschaftsgeographischem Schwerpunkt an der Universität Osnabrück. Hauptaufgabe ist das Projektmanagement des BMBF-Verbundprojektes Logist.Plus. Sein Arbeitsschwerpunkt ist die nachhaltige Entwicklung ländlicher Räume in der Globalisierung.

Kim Schumacher studierte von 1994 bis 2001 Geographie mit den Nebenfächern Denkmalpflege/Bauforschung und Kommunikationswissenschaft an der Universität Bamberg und promovierte anschließend bis 2006 an der Universität Freiburg im interdisziplinären DFG-Graduiertenkolleg „Gegenwartsbezogene Landschaftsgenese“ zum Thema „Landschaftswandel im Kaiserstuhl seit 1770 - Analyse und Bilanzierung“. Nach einer Station als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Hildesheim erfolgte im Oktober 2010 die Ernennung zum Juniorprofessor für „Gender & Rural Studies“ aus wirtschaftsgeographischer Perspektive an der Universität Vechta. In die Zeit der 2013 positiv evaluierten Juniorprofessur (Habilitationsäquivalenz) fiel auch die Verwaltung einer W-3 Professur für Kulturgeographie an der Leibniz Universität Hannover (2016/17) und einer W-3 Professur für Regionalentwicklung an der Universität Vechta (2017/18). Ab 2018 folgten Lehre und Forschung insbesondere zur Regionalentwicklung ländlicher Räume und Agri-Food Geographien als Lehrkraft für besondere Aufgaben und Hochschullehrer an der Universität Vechta sowie die Weiterbetreuung von Promotionsprojekten zur Klimawandelanpassung von Kleinbauern in Tansania.