Institut für Geographie

IfG


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Berufsfelder

Der Masterstudiengang qualifiziert zunächst für eine wissenschaftliche Tätigkeit an einer Universität oder Forschungseinrichtung und die anschließende Aufnahme eines humangeographischen Promotionsstudiums. Die Wissenschafts- und Forschungsorientierung wird neben dem Forschungskolloquium (Modul GEO-WSG I) und dem sonstigen Lehrprogramm (u.a. spezifische Lehr-Forschungs-Veranstaltungen) insbesondere durch die Teilnahme an den regelmäßig stattfindenden fachwissenschaftlichen Gastvortragsreihen, die am IfG u.a. für die Masterstudierenden organisiert und durchgeführt werden, sowie den Besuch und die anschließende gemeinsame Reflexion fachwissenschaftlicher Tagungen in und außerhalb von Osnabrück gefördert.

Der Masterstudiengang bereitet die Studierenden aber auch in besonderer Weise auf verschiedene wirtschafts- und/oder sozialgeographische Praxisfelder und Berufstätigkeiten in der öffentlichen Verwaltung, in Beratungsunternehmen sowie in verschiedenen Dienstleistungs- und Produktionsunternehmen vor. Klassische und neuere Berufsfelder in Forschung und Praxis, in denen Wirtschafts- und Sozialgeographinnen und -geographen erfolgreich arbeiten, stellen z.B. die Wirtschaftsförderung, Regionalpolitik, soziale Stadtentwicklung, Kommunal-/Stadt-/Regional-/Landes-/Umweltplanung, Industrie- und Handelskammern, Beratung, Marktforschung, Presse und Massenmedien, sektorale Planung sowie Verbände und NGOs dar (z.B. hier). Die Orientierung an außeruniversitären Berufsfeldern wird im Rahmen des Studiengangs durch das mindestens achtwöchige Berufspraktikum (Modul GEO-WSG H), den regelmäßigen Einbezug von Lehrbeauftragten aus der Praxis („Angewandte Seminare“ in Modul GEO-WSG D) sowie den regelmäßigen Austausch mit ehemaligen Geographiestudierenden, die heute erfolgreich in wirtschafts- und sozialgeographischen Berufsfeldern arbeiten, unterstützt.