Institut für Geographie

IfG


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Professorin für Geographische Mensch-Umwelt-Forschung

Leiterin der Junior-Professur „Geographische Mensch-Umwelt-Forschung“

Forschungsschwerpunkte: Globaler Wandel und Wasserkreislauf, Sozio-Hydrologische Interaktionen und Dynamiken, Wahrnehmung und Umgang mit Unsicherheiten beim Management von Wasserressourcen, Hochwasser, Wasser in der Landwirtschaft

Räumliche Schwerpunkte: Deutschland und Sub-Sahara Afrika

Prof. Dr. Britta Höllermann

Institut für Geographie
Universität Osnabrück
Seminarstraße 19 a/b
49074 Osnabrück

Raum: 02/203
Tel.
: +49 541-969-6429

britta.hoellermann@uni-osnabrueck.de

Sprechstunde
Di 10.15 - 11.45 Uhr

Britta Höllermann

Schwerpunkt meines Forschungsinteresses sind Mensch-Umwelt-Interaktionen und -Dynamiken mit einem besonderen Schwerpunkt auf den Mensch-Wasser-Komplex. Dabei betrachte ich zum einen die Dynamik des Mensch-Wasser-Systems unter dem Einfluss von Klima- und Landnutzungswandel und zum anderen unter Berücksichtigung der Wahrnehmung von und dem Umgang mit Unsicherheiten der handelnden Akteure. Hierbei ist es wichtig, das Verständnis über die Pluralität und Heterogenität der Akteure auch in Bezug auf nachhaltige Strategien und Zielvorstellungen über die Identifizierung von (z.T. auch konkurrierenden) Visionen und Szenarien zu vertiefen. Die komplexen Mensch-Wasser-Dynamiken arbeite ich an verschiedenen Fallstudien heraus, wie beispielsweise dem Umgang mit Wasserressourcen und der Wahrnehmung hydro-klimatischer Risiken in der Landwirtschaft, der Bilanzierung von Wasserdargebot und -nutzung im Rahmen des Wasserressourcenmanagements, dem Umgang mit Unsicherheiten in der Bewirtschaftung von Talsperren sowie Risiken und der Risikowahrnehmung von Hochwasser. Räumliche Schwerpunkte sind aktuell Deutschland und Subsahara Afrika.

Nach erfolgreichen Studienabschlüssen im Fach Geographie an der Universität Bonn (Diplom) und der University of Wellington, New Zealand (Bachelor of Science with Honours) habe ich 2018 am Geographischen Institut der Universität Bonn zum Thema „Decision-making under uncertainty in model-based water management: The science-practice interface“ promoviert. Bis September 2021 war ich dann als Postdoktorandin in der Arbeitsgruppe - Ökohydrologie und Wasserressourcenmanagement in verschiedenen Projekten, u.a. SFB 228 Future Rural Africa, BMBF PARADeS beteiligt. Im Wintersemester 2021/2022 vertrat ich die Professur für Angewandte Physische Geographie und Umweltmodellierung von Herrn Prof. Dr. Ralf Ludwig an der Ludwigs-Maximilians-Universität München. Seit April 2022 bin ich Junior-Professorin für Geographische Mensch-Umwelt-Forschung an der Universität Osnabrück. Da mir eine trans- und interdisziplinäre Sichtweise besonders wichtig ist, engagiere ich mich u.a. in der Panta Rhei Transdisciplinarity Arbeitsgruppe der EGU und leite hierzu Sitzungen auf internationalen Konferenzen.