Institut für Geographie

IfG


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Aktuelle Forschungsprojekte

  • Natur – und Kulturlandschaftsentwicklung am Übergang vom Niedersächsischen Bergland zur Norddeutschen Tiefebene (Härtling, Lechner, Sadovnik, Schlöffel, Stele), seit 2010
  • Prospektion in der Schlachtfeldarchäologie (Stele, Härtling), seit 2010
  • Bodenwissenschaftliche und geochemische Untersuchungen zum Landschaftswandel und zur Fundstellenerfassung am Oberesch (Härtling, Moosbauer, Ortisi), seit 2007
  • Hangabtrag und Bodenerosion als Indiz für Landnutzungsänderungen am Nordrand des Wiehengebirges (Bussmann, Zielhofer, Härtling), seit 2007
  • Neue geoarchäologische Befunde zur Fossa Carolina (Karlsgraben) – erster Bau zur Durchbrechung der europäischen Hauptwasserscheide zwischen Main und Donau (Zielhofer, Härtling, Stele), seit 2007

Aktuelle Lehre (WS 2018/19):

Einführung in die Geographie
VL System Wasser und Klima
VL Feste Erde
VL/S Umweltplanung
VL Ringvorlesung
HS Gewässergüte im Rahmen der Wasserrahmenrichtlinie

Werdegang

seit 2017Präsidiumsbeauftragter für das Studierendenzentrum und das Sportzentrum
2012 – 2017Vizepräsident für Studium und Lehre
2006 - 2012Präsidiumsbeauftragter für den Professionalisierungsbereich
2004 - 2012Senator der Universität Osnabrück
2004 - 2005Studiendekan im FB 02 Kultur- und Geowissenschaften
2003 - 2006Fachsprecher / Institutsleiter Geographie
2002 - 2003Dekan des FB 02 Kultur- und Geowissenschaften
seit 2001Professor für Physische Geographie,
Institut für Geographie, Fachbereich Kultur- und Geowissenschaften der Universität Osnabrück
1999-2000Privatdozent am Institut für Physische Geographie (IPG), Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
1998Habilitation (Geographie), Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg.
Habilitationsarbeit:
Kleinräumige Differenzierung oberflächennahe Sedimente im nordöstlichen Ontariosee, Kanada“.
Vortrag:
Gewässerstrukturtypencharakterisierung kleiner Fließgewässer im Mittleren Schwarzwald:
Bewertung und Maßnahmen
“.
Vorlesung: „Die Nutzung anoxischer Fjorde Norwegens als Deponiestandorte“.
1992 - 1998Wissenschaftlicher Assistent (C 1) am Institut für Physische Geographie (IPG),
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
1995 - 2000Mitinhaber „Hess-Härtling, Büro für Landschaftsplanung und Umweltschutz“
1992Doktor rer. nat. (Geographie), Justus-Liebig-Universität, Gießen.
Doktorarbeit: „Kommunale Entsorgung in der kanadischen Arktis.
Umweltaspekte von Wasserversorgung, Abwasserentsorgung und Abfallwirtschaft
in der Baffin-Region, Nordwest-Territorien, Kanada
“.
1991 - 1992Lehrauftrag, Geographisches Institut, Justus-Liebig-Universität, Gießen
1990 - 1992Freier Mitarbeiter, UEG-Umweltlabor,Wetzlar
1988 - 1990Dozent, School of Environmental Health, Ryerson Polytechnische Universität, Toronto, Ontario
1988Master of Science (Physische Geographie), Queen's University, Kingston.
Thesis: „PCB and trace metal pollution from a former military waste disposal site at Iqaluit, N.W.T.
19851. Staatsexamen (Geographie/Sport), Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg.
Staatsexamensarbeit: „Geologie und Geomorphologie der Niagara Halbinsel
1983Bachelor of Arts (Geographie), Brock University, St. Catherines, Ontario, Kanada
1978Abitur, Armin-Knab-Gymnasium Kitzingen, Bayern

Publikationen

Stele, A. & Härtling, J.W. (2017): Explorative Geoarchäologie. Varus Kurier Heft 19.

Lawson, P. G., D. Daum, R. Czauderna, H. Meuser und J.W. Härtling (2015): Soil versus foliar iodine fertilization as a biofortification strategy for field-grown vegetables. Front. Plant Sci. 6:450. doi: 10.3389/fpls.2015.00450.

Bussmann, J., Stele, A., Härtling, J.W., Zielhofer, C. & M. Fuchs (2014): Holocene Sediment Dynamics in the vicinity of a Roman battlefield near Osnabrueck (NW-Germany). Zeitschrift für Geomorphologie Supplementband 58(1):97-117.

Stele, A., Bussmann, J., Härtling, J.W., (2013): Kombinierte Anwendung der Erosionskartierung und der Geomagnetik: ein Werkzeug für die Geoarchäologie? In: Tagungsband und Exkursionsführer. Geopedology and Landscape Development Research Series Volume 02. Brandenburg University of Technology. Cottbus

Bussmann, J., Stele, A., Fuchs, M. C., Zielhofer, C., Härtling, J. W. (2013): Landschaftsentwicklung am Wiehengebirge, Osnabrücker Land. Kolluviale Sedimente als Indikator anthropogener Nutzung. In: Tagungsband und Exkursionsführer. Geopedology and Landscape Development Research Series Volume 02. Brandenburg University of Technology. Cottbus

Leidtholdt, E., Zielhofer, C., Berg-Hobohm, S., Schnabl, K., Kopecky-Hermanns, B., Bussmann, J., Härtling, J. W. und Unger, K. (2012): Fossa Carolina: The first attempt to bridge the central European watershed a review, new findings and geoarcheological challenges. Geoarcheology 27(1): 88-104.

Härtling, J. W., Zielhofer, C. & Lechner, A. (2011): Klimawandel in den Polargebieten. Geographische Rundschau 12/2011:4-10.

Ibouhouten, H., Zielhofer, C., Mahjoubi, R., Kamel, S., Linstädter, J., Mikdad, A., Bussmann, J., Werner, P., Fenech, K., Härtling, J. W. (2010): Archives alluviales et paléoenvironnement humain durant l’Holocène à la Basse Moulouya (Rif oriental, Maroc). Géomorphologie: relief, processus, environnement 1/2010: 41-56.

Härtling, J. W. (2010): Spurensuche – Der geochemische Fingerabdruck von Metallfunden. Varus-Kurier 12:15-17.

Härtling, J. W., Meyer, I. (2010): Economic effects of geotourism in the Geopark TERRA.vita, Northern Germany. The George Wright Forum 27(1): 29-39.

Gaede, M., Härtling, J. W., (2010): Umweltbewertung und Umweltprüfung. Westermann: Braunschweig. 319 S.

Härtling, J. W. (2009): Integration von Schlüsselkompetenzen in Hochschulstudiengänge – Ein Erfahrungsbericht aus dem Fach Geographie der Universität Osnabrück. SQ-Forum 1/2009: 51-68.

Härtling, J. W. 2008: Nunavut – Eine Erfolgsgeschichte? Geographische Rundschau 60/2: 38-46.

Meuser, H. & Härtling, J. W. (2008): Pollutant dispersal in the industrially influenced soils and sediments of the river Strouma and the Pchelina water reservoir, Bulgaria. Report, University of Applied Sciences. Osnabrück, 65 pp.

Escher, H., Härtling, J. W., Kluttig, T., Meuser, H. and Müller, K. (eds.) 2008: 3rd International UNESCO Conference on Geoparks, Proceedings. Osnabrück 144 p.

Härtling, J. W., Döpke, G. 2007: Die Gewässergüte von Bächen und Flüssen. Praxis Geographie 11: 4-9.

Makowsky, L., Meuser, H. Härtling, J. W. 2007: Altlasten als Quelle für Schwermetallausträge: Methodische Erfassung mittels Dynamischem Batch Test Verfahren. Jahrestagung FG Umweltchemie und Ökotoxikologie, Universität Osnabrück, Tagungsband, S. 36.

Härtling, J. W. 2005: Wasser – die wichtigste natürliche Ressource Kanadas. Geographische Rundschau 57/1: 46-53.

Härtling, J. W. 2005: Räumliche und zeitliche Veränderung der Schwermetallbelastungen im Ontariosee, Kanada. In: Glaser, R., Boldt, K., Kremb, K. (Hrsg.): Planet Erde, Bd. Nordamerika. Wissenschaftliche Buchgesellschaft: Darmstadt.

Härtling, J. W. 2004: Samtgemeinde Bersenbrück. In: de Lange, N. und Stonjek, D. (Hrsg.): Osnabrück und das Osnabrücker Land. Rasch Verlag: Bramsche, 117-128.

Cyffka, B., Härtling, J. W. (Hrsg.) 2001: Bodenmanagement. Springer: Heidelberg, Berlin, 215 S.

Härtling, J. W., Hess, N. 2001: Die morphologische Gewässergüte der oberen Schiltach: Erfassung, Bewertung und Maßnahmen. Berichte der Naturforschenden Gesellschaft zu Freiburg im Breisgau 90, 83-110.

Hess, N., Härtling, J. W. 2001: Biologische und chemische Gewässergüte der oberen Schiltach. Berichte der Naturforschenden Gesellschaft zu Freiburg im Breisgau 90, 111-133.

Härtling, J. W. 2000: Interpretation geoökologischer Punktdaten mit den Methoden der explorativen räumlichen Datenanalyse und der Regionalisierung. In: Blotevogel, H., Ossenbrügge, J, Wood, G. (Hrsg.): Lokal verankert - weltweit vernetzt. Franz Steiner: Stuttgart, 591-599.

Härtling, J. W., Gilbert, R. 2000: Spatial distribution of surface sediments in part of the Kingston Basin of northeastern Lake Ontario (Kingston Basin), Canada. Canadian Journal of Earth Sciences 37, 901-911.

Härtling, J. W., Wolfe, A. 2000: Paläoökologie und Geochemie einiger Seen auf Baffin Island, kanadische Arktis. Eiszeitalter und Gegenwart 50, 28-41.

Härtling, J. W., Lehnes, P. 2000: Perspektiven eines logisch konsistenten Zielsystems für die Bewertung und Leitbildentwicklung am Beispiel des Landschaftsplans von St. Georgen im Schwarzwald. Forschungen zur deutschen Landeskunde 246, 107-136.

Härtling, J. W., Driesch, J. 2000: Flächenhafter Abfluss und Bodenabtrag an einem Waldsukkzessionsstandort der Lahr-Emmendinger-Vorbergzone. Freiburger Geographische Hefte 60, 285-298.

Härtling, J. W., Huch, M., Matschullat, J. (Hrsg.) 1999: Umwelt 2000 - Geowissenschaften für die Gesellschaft. Schriftenreihe der Deutschen Geo-logischen Gesellschaft 9. Deutsche Geologische Gesellschaft: Hannover, 165 S.

Härtling, J. W. 1999: Kleinräumige Regionalisierung der Oberflächengewässer um Iqaluit, Baffin Island, Kanada. Petermanns Geographische Mitteilungen 143, 439-448.

Härtling, J. W. 1998: Kleinräumige Differenzierung oberflächennaher Sedimente im Kingston Basin, nordöstlicher Ontariosee, Kanada. Institut für Physische Geographie der Universität Freiburg: Unveröffentlichte Habilitationsschrift, 175 S. und 1 CD.

Wolfe, A., Härtling, J. W. 1997: Early Holocene trace metal enrichment in arctic lake sediments, Baffin Island, Canada. Arctic and Alpine Research 29, 34-41.

Lehnes, P., Härtling, J. W. 1997: Der logische Aufbau von Umweltzielsystemen. In Gesellschaft für Umweltgeowissenschaften (Hrsg.), Umweltqualitätsziele. Springer: Berlin, Heidelberg, 9-50.

Wolfe, A., Härtling, J. W. 1996: The late Quaternary development of three ancient tarns on southwestern Cumberland Peninsula, Baffin Island, Arctic Canada: paleoecological evidence from diatoms and sediment chemistry. Journal of Paleolimnology 15, 1-18.

Ruppert, H., Bracke, G., Dahmke, A., Dietz, E., Härtling, J. W., Matschullat, J., Wiegand, J. 1996: Stoffkreisläufe und Stoffflüsse. Versuch einer Bestimmung des Forschungsbedarfs innerhalb der geowissenschaftlichen Umweltforschung. GUG Info 2, 6-12.

Härtling, J.W. 1994. Sickerwässer von kommunalen Mülldeponien in der Baffin-Region, Nordwest-Territorien (N.W.T.), Kanada. Zeitschrift für Kanada-Studien 25:119-138.

Härtling, J.W. 1993. Kommunale Entsorgung in der kanadischen Arktis. Umweltaspekte von Wasserversorgung, Abwasserentsorgung und Abfallwirtschaft in der Baffin-Region, Nordwest-Territorien, Kanada. Gießener Geographische Schriften 72. Giessen. 153 S.

Härtling, J.W. 1992. Jüngste Umwelt- und Gesundheitsprobleme in den kanadischen Nordwest-Territorien, Kanada. Polarforschung 61(2/3):171-178, 1991 (erschienen 1992).

Härtling, J.W. 1991. Mülldeponie Arktis? Umwelt- und Gesundheitsprobleme in der kanadischen Arktis. Spiegel der Forschung 8(2):14-19.

Härtling, J.W. 1990. The Development of Environmental Health in the Canadian Arctic: Radiological and Chemical Contamination. Environmental Health Review 34(4):99-104.

Härtling, J.W. 1990. The Development of Environmental Health in the Canadian Arctic: Water Supply, Sanitation and Housing. Environmental Health Review 34(2):44-47.

Härtling, J.W. 1989. Trace metal pollution from a municipal waste disposal site at Pangnirtung, Northwest Territories. Arctic 42(1):57-61.

Härtling, J.W. 1989. Environmental Research on Baffin Island. Communique 1:5.

Härtling, J.W. 1988. PCB and trace metal pollution from a former military waste disposal site at Iqaluit, N.W.T. Unpublished M.Sc. Thesis, Department of Geography, Queen's University, Kingston, Ontario. 177 S.

 

Betreuung von Qualifikationsarbeiten

Habilitationen

Dr. Elke Fries (2012): „Process and system studies of organic xenobiotics in the water cycle“ (mit USF)

Dr. Christoph Zielhofer (2007): „Rekonstruktion spätquartärer Umweltbedingungen in Tunesien – Alluviale Archive in einem hochsensitiven Klimagrenzraum“

Promotionen

Andreas Steele (2017): Magnetometerprospektion und magnetische Eigenschaften von braunen Plaggeneschen (Oberesch; Lechtinger Esch) und von semiterrestrischen Sedimenten (Fossa Carolina)

Jens Bussmann (2014): Holozäne Sedimentdynamik im Umfeld der Varusschlacht”

Patrick Lawson (2014): „Development and evaluation of iodine biofortification strategies for vegetables“ (mit HSOS)

Björn Beermann (2012): “Kommunales Klimafolgenmanagement – Ein methodengestütztes Prozessmodell für “Good Local Climate Adaptation Governance”

Lutz Makowsky (2009): „Bewertung der Schwermetallmobilität von Stadtböden aus technogenen Substraten bei Eluation von Bodensäulen im Dynamischen Batchtest“ (mit HSOS)

Nancy Siekmann (2008): „Probleme einer nachhaltigen ländlichen Trinkwasserversorgung in Malawi. Ursachen und Handlungsmöglichkeiten aus der Perspektive der Nutzer – dargestellt am Beispiel des Distrikts Karonga“

Gisbert Döpke (2004): „Regionale und substratabhängige Verteilung von Schwermetallen in oberflächennahen Sedimenten des Inner Kingston Basin, Ontariosee“

Oliver Heß (2003): „Modellierung, Analyse und Bewertung des chemischen Gewässerzustandes in Flussgebieten“ (mit USF)